Am Aschermittwoch… ist alles… vergrippt!


Der Rosenmontag liegt heute exakt drei Wochen zurück. Die von uns verteilten Rosen haben sich lange bei ihren Neu-Besitzern gehalten und ihnen viel Freude bereitet. Und wir sind langsam wieder bei Kräften, nachdem uns eine hartnäckige und langwierige Erkältungswelle nach Karneval ordentlich heimgesucht hat…

Unsere diesjährige Teilnahme am Karneval war mit Abstand die spontanste und… auch die arbeitsintensivste.

Als sich (in diesem Jahr etwas später als sonst) die Frage bei uns im Herzlauf-Hilden e.V. stellte, ob wir erneut am Hildener Rosenmontagszug teilnehmen würden, war ein Teil des Teams direkt Feuer und Flamme und ging rasch an die Planung, denn es gab eine Menge vorzubereiten und zu organisieren. Unser Vereinsmitglied Andy schlug ferner vor, „gemeinsame Karnevals-Sache“ mit der Graf-Recke-Stiftung zu machen und das Inklusionsprinzenpaar der Graf-Recke-Stiftung, Jaqueline I. und Andreas I.,  auf unserem Mottowagen mitzunehmen.

Einige Wochen vor den jecken Tagen traf sich das kleine aber feine Karnevals-Team vom Herzlauf und beratschlagte, auf welche Weise das diesjährige Karnevals-Motto „Märchen“ der Graf-Recke-Stiftung mit in den Herzlauf eingebunden werden könne. Herausgekommen ist… eine herrliche Kopie des Frosches von der Karnevalsparty-Einladung  der Graf-Recke-Stiftung; gepimpt mit einer goldenen Krone, einem Jacket aus Stoff und einer edlen Krawatte.

Nachdem über nur wenige Wochen und Wochenenden schwer gebastelt, gezeichnet, gekauft, gehämmert, gesprüht, gelacht, gesammelt, geklebt, gefachsimpelt, gepinselt, getackert, geflucht, getragen, gelagert, gesponsort, gefahren, geschnitten und sonst noch ge-….. wurde, war es endlich soweit: Premiere des Team Herzlauf bei der Inklusions-Karnevalsparty der Graf-Recke-Stiftung in der Stadthalle am Karnevalsfreitag.

Und was soll ich sagen? Es war ein voller Erfolg, der federführend unseren Mitgliedern Alexandra, Andy, Olaf, Susi und Andreas zuzuschreiben war. Natürlich haben auch viele andere Mitglieder vereinzelt bei den Vorbereitungen geholfen. Sonst wäre alles gar nicht zu stemmen gewesen. Die vier wunderbar selbstgemalten Drei-Meter-Stoffbahnen mit den Motiven „Gestiefelter Kater“, „Sterntaler“, „Froschkönig“ und „Märchenwald“ sowie der wunderbare große Brunnen aus Pappmaché waren einfach der Knaller und das I-Tüpfelchen der Dekoration auf einer wundervollen Inklusions-Karnevalsparty!

Das Thema „Inklusion“ haben wir dann am Rosenmontag weitergeführt. Schaut Euch einfach die Fotos an und lasst Euch mit hinein nehmen in unsere Karnevalsstimmung! Es war sooooooo schöööööön!

Das Unternehmen Andreas Adolfs Garten- und Landschaftsbau stellte uns erneut seinen LKW als Mottowagen zur Verfügung. Der Aufbau erfolgte in vielen Stunden mit vielen helfenden vereinsinternen und –externen Händen und auch der TÜV nahm den Aufbau anstandslos ab. GO!

Mit den herzlich gestalteten Aufbau und der Begleitung durch die Muay-Thais ging es durch die Innenstadt

Wir bestanden aus einer großen Fußtruppe mit jungen Erwachsenen und ihren Betreuern der Graf-Recke-Stiftung, der Radgruppe von Appelbaum Begleitete Radfahrten, den Pantherettes (der Cheerleader-Gruppe der Düsseldorf Panthers und unseren lieben immer zur Verfügung stehenden Wagen-Engeln der Muay-Thais mit ihrem Trainer Frank vom Haaner TV. Und dann waren da natürlich die Fußgängerherzen Alexandra, Andy, Aga, Birgit, Enza, Katja, Lena, Loredana, Olaf, Petra und Susi, die allerhand Kamelle aus ihren prall gefüllten Taschen verteilten. Besonders gut kamen die 750 Rosen an, die ausschließlich an die hocherfreuten Damen des Zugpublikums verteilt wurden.

Am Rosenmontagmorgen dann das große Bibbern: „Hört der fiese Regen auf und hält Sturmtief Bennet die Füße ab 14.11 Uhr still oder wird der ganze Zug in Hilden abgesagt?“ Glück gehabt! Der Regen verzog sich kurz vor 14 Uhr und auch der starke Wind wandelte sich eher zum lauen Lüftchen.

Dank großzügiger Kamellespenden konnten wir aus vollen Händen werfen!

An dieser Stelle einen ganz HERZLICHEN DANK an unsere Unterstützer:

Adler-Apotheke, Aral-Tankstelle, Autoservice Ertner & Söhne GmbH, Büromarkt Hilden, Fabricius-Apotheke, Grazia Hairdesign Il Castello, Hotel am Stadtpark, Qiagen GmbH, OBI Baumarkt, Opel Autohaus Gierten, TARGOBANK, Rheinische Post, Sparschwein – alle aus Hilden, ara Shoes AG Langenfeld, Gokart-Spaß Geburtstage Leverkusen und Mr. Wash Düsseldorf sowie viele weitere liebe private Spender!

Bechern für den guten Zweck – Danke Marcus!


Auf Höhe „Alter Markt“ zogen wir am Stand von Marcus Hertrampf vorbei, der tapfer in der Kälte ausharrte und in diesem Jahr erneut leckerste Würstchen vom Grill, zischendes Bier vom Fass und prickelnden Prosecco gegen Spende für den Herzlauf-Hilden e.V. anbot. Danke, Marcus – Du bist ein Hammer!

Der absolute Höhepunkt war kurz vor Schluss des Rosenmontagszugs erreicht, als wir an der Kreuzung Schulstraße/Mittelstraße den Getränkestand unseres treuen und langjährigen Unterstützers FSV Mädchenpower passierten. Der sportliche Koordinator des FSV Mädchenpower, Marc Höltgen, sagte uns und unsere Begleiter in bester Laune lautstark und vollen Herzens über eine Lautsprecheranlage an. Was für ein krönender Abschluss unseres diesjährigen Rosenmontagszugs, lieber FSV Mädchenpower!

Kamelle für unsere Freunde vom FSV Mädchenpower


Und genau am Ende der Mittelstraße zum Schluss des Zuges ging uns tatsächlich die mit allen Händen reich verteilte Kamelle aus. Und das, obwohl wir in diesem Jahr durch die sehr großzügigen Sach- und Geldspenden wirklich mehr als aus dem Vollen schöpfen konnten.

Zum Schluss durften wir in glückliche Gesichter aller Beteiligten sehen. Das Inklusionsprinzenpaar stieg mehr als „happy“ vom Mottowagen und versicherte uns, einen traumhaften Karneval erlebt zu haben. Von unseren Begleiter-Fußtruppen kam ein sehr ähnliches Feedback mit dem Angebot, immer wieder gern dabei zu sein. Vielen herzlichen Dank! Das ist ja mal ein Lob zum Jeckwerden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*